Angebote zu "Ostdeutschland" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeut...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeutschland ab 18.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Steiner, Andre: Die DDR-Wirtschaftsreform der s...
164,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.02.1999, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die DDR-Wirtschaftsreform der sechziger Jahre, Titelzusatz: Konflikt zwischen Effizienz- und Machtkalkül, Autor: Steiner, Andre, Verlag: Akademie Verlag GmbH // De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Reform // Sechziger Jahre // DDR // Wirtschaft // Technik // Verkehr // Politik // Recht // Staat // Verwaltung // Parteien // Wirtschaftspolitik // Wirtschaftsgeschichte // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Ostdeutschland // 1960 bis 1969 n. Chr // Kommunal- // Regional // Landes und Lokalregierung // politische Ökonomie // Europäische Geschichte // Deutschland, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 588, Abbildungen: Mit Tab., Gewicht: 1163 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeut...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeutschland ab 10.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeut...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeutschland ab 18.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeut...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Effizienz der Transferleistungen an Ostdeutschland ab 10.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Effizienz von regionalen Kreditinstituten
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Studie untersucht die durch die demographische Entwicklung bereits seit Jahren stark betroffenen Sparkassen und Kreditgenossenschaften in Ostdeutschland im Hinblick auf den Grad und die Entwicklung ihrer Effizienz. Sie verfolgt den Entwicklungsverlauf der Effizienzwerte dieser dem Regionalprinzip unterliegenden Institute für den mittelfristigen Zeitraum der Jahre 2007 bis 2012. Anhand von Fallbeispielen werden zusätzlich jeweils ausgewählte "Effizienzgewinner" und "Effizienzverlierer" näher betrachtet. Die Untersuchung stützt sich im Wesentlichen auf die Data Envelopment Analysis und die Hauptkomponentenanalyse. Aufgrund der stark korrelierenden Input- und Outputfaktoren ist es möglich, die Effizienzergebnisse in Form von Biplots zu visualisieren. Die Auswertungen zeigen, dass es dem Management in einigen Sparkassen gelingt, ihre Konzentration auf Kostenstabilisierung zu lenken, ohne signifikant im Aktiv- oder Passivgeschäft bzw. bei den Provisionserträgen zu verlieren. Bei den Kreditgenossenschaften war nicht die Kostenpolitik, sondern eher die Wachstumspolitik vor allem im Provisionsgeschäft für Verschiebungen in den Effizienzrangfolgen verantwortlich.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Perspektiven des Kombinierten Ladungsverkehrs v...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ausbau der ostdeutschen Infrastruktur sowie die verstärkte Nutzung von Schiene und Binnenschiffahrt für Gütertransporte sind erklärte Ziele der Verkehrspolitik. In dieser Arbeit werden die hieraus resultierenden Perspektiven für den Kombinierten Ladungsverkehr neu aufgearbeitet. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Situation in Ostdeutschland. Einer Marktanalyse folgt die Diskussion kapazitiver Restriktionen und ihrer ökonomischen Relevanz. Kritisch wird die gesamtwirtschaftliche Effizienz multimodaler Verkehre sowie die Einbindung in logistische Konzepte beurteilt. Abschließend werden die Möglichkeiten der Preisdifferenz für die Zielmärkte des Kombinierten Ladungsverkehrs sowie flankierende ordnungspolitische Erfordernisse diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Effizienz von regionalen Kreditinstituten
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Studie untersucht die durch die demographische Entwicklung bereits seit Jahren stark betroffenen Sparkassen und Kreditgenossenschaften in Ostdeutschland im Hinblick auf den Grad und die Entwicklung ihrer Effizienz. Sie verfolgt den Entwicklungsverlauf der Effizienzwerte dieser dem Regionalprinzip unterliegenden Institute für den mittelfristigen Zeitraum der Jahre 2007 bis 2012. Anhand von Fallbeispielen werden zusätzlich jeweils ausgewählte "Effizienzgewinner" und "Effizienzverlierer" näher betrachtet. Die Untersuchung stützt sich im Wesentlichen auf die Data Envelopment Analysis und die Hauptkomponentenanalyse. Aufgrund der stark korrelierenden Input- und Outputfaktoren ist es möglich, die Effizienzergebnisse in Form von Biplots zu visualisieren. Die Auswertungen zeigen, dass es dem Management in einigen Sparkassen gelingt, ihre Konzentration auf Kostenstabilisierung zu lenken, ohne signifikant im Aktiv- oder Passivgeschäft bzw. bei den Provisionserträgen zu verlieren. Bei den Kreditgenossenschaften war nicht die Kostenpolitik, sondern eher die Wachstumspolitik vor allem im Provisionsgeschäft für Verschiebungen in den Effizienzrangfolgen verantwortlich.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Theorie und Politik des Wohnungsmarktes.
149,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Besonderheiten des Wirtschaftsgutes Wohnen führen zu Friktionen bezüglich der Koordinations- und Allokationsprozesse des Wohnungsmarktes. Die Autorin überprüft, ob ein Marktversagen auf dem Wohnungsmarkt vorliegt, das als ökonomische Rechtfertigung für staatliche Interventionen herangezogen werden könnte. Im Anschluss daran werden die wohnungspolitischen Instrumente hinsichtlich ihrer Zieladäquanz analysiert. Als geeignete Kriterien werden hierbei die soziale Treffsicherheit und die Effizienz in das Zentrum der Betrachtungen gerückt. In die Analyse wird auch die Wohnungspolitik in Ostdeutschland einbezogen. Als Ergebnis ist in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg eine in vielen Punkten ineffiziente und sozial wenig treffsichere Wohnungspolitik festzustellen. Vielmehr verstärken oder erzeugen die staatlichen Regulierungen die Koordinations- und Allokationsstörungen. Unter Verwendung der Ansätze der Neuen Institutionenökonomik und der Public-Choice Theorie wird die Neigung zu einer kurzatmigen, diskretionär-interventionistischen Wohnungspolitik als Ergebnis von Interaktionen der beteiligten Akteure erklärt. Annette Mayer entwickelt Lösungsvorschläge, die die dysfunktionalen Anreize und Arbeitsbedingungen der Politiker, Bürokraten und Interessengruppen beheben sollen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot