Angebote zu "Personalprozesse" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Effizienz der Personalprozesse
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz der Personalprozesse ab 13.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Effizienz der Personalprozesse
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz der Personalprozesse ab 13.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Effizienz der Personalprozesse
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Hauptseminar, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Umgang mit den Human-Ressourcen im Unternehmen wird in der Praxis in vielfacher Hinsicht thematisiert, beschrieben, in Frage gestellt, neu- und wiedererfunden.'1 Einigkeit herrscht dabei über die Relevanz von Mitarbeitern für den Unternehmenserfolg, besonders angesichts der Tatsache, dass die Human-Ressourcen in den meisten Unternehmen zum grössten Kostenfaktor avanciert sind.2 Diese Relevanz spiegelt sich auch darin wieder, dass der Faktor Personal die teuerste, sensibelste und am schwierigsten zu gewinnende bzw. zu erhaltende Ressource eines Unternehmens ist.3 Uneinigkeit herrscht darüber, wie man dieser Erkenntnis bei der Gestaltung der Personalprozesse Rechnung tragen soll. Während einige Unternehmen ihre Personalprozesse in dritte Unternehmen verlagern, sehen andere Unternehmen in effizient organisierten Personalprozessen innerhalb des eigenen Unternehmens den Motor für die zukünftige Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein Unternehmen seine Personalabteilung und die damit einhergehenden Personalprozesse effizienter gestalten kann. Ich werde mich dabei auf Unternehmen in Deutschland beschränken, die über mehr als 500 Mitarbeiter verfügen. Es ist allerdings zu beachten, dass die Zahl der Mitarbeiter lediglich als Orientierung anzusehen ist, da die aufzuzeigenden Möglichkeiten z.B. auch je nach Branche und Wachstumsmarkt unterschiedlich Anwendung finden können. Kleine und mittlere Unternehmen grenze ich aus dem Grunde aus, da in Betrieben mit weniger als 100 Beschäftigten kaum eine eigenständige Personalfunktion existiert und Stelleninhaber in diesem Bereich oft als Allrounder tätig sein müssen. 4 Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Konzepte für grosse Unternehmen, aus den oben genannten Gründen nicht ohne Anpassungen auf kleine und mittlere Unternehmen anzuwenden sind. Grundlage meiner Arbeit bilden Aufsätze in verschiedenen Fachzeitschriften sowie Ausführungen in ausgewählten Büchern. Im ersten Teil der Arbeit lege ich durch Begriffsbestimmungen und das Aufzeigen von Zusammenhängen die Grundlage für die folgenden Kapitel. Im zweiten Teil zeige ich, welche Möglichkeiten für die Organisation einer Personalabteilung bestehen und wie diese mit einer Personalstrategie in Einklang zu bringen sind. Im letzten Teil gehe ich konkret auf Möglichkeiten zur Steigerung der Wertschöpfung im Unternehmen durch effiziente Personalprozesse ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Effizienz der Personalprozesse
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Hauptseminar, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Umgang mit den Human-Ressourcen im Unternehmen wird in der Praxis in vielfacher Hinsicht thematisiert, beschrieben, in Frage gestellt, neu- und wiedererfunden.'1 Einigkeit herrscht dabei über die Relevanz von Mitarbeitern für den Unternehmenserfolg, besonders angesichts der Tatsache, dass die Human-Ressourcen in den meisten Unternehmen zum grössten Kostenfaktor avanciert sind.2 Diese Relevanz spiegelt sich auch darin wieder, dass der Faktor Personal die teuerste, sensibelste und am schwierigsten zu gewinnende bzw. zu erhaltende Ressource eines Unternehmens ist.3 Uneinigkeit herrscht darüber, wie man dieser Erkenntnis bei der Gestaltung der Personalprozesse Rechnung tragen soll. Während einige Unternehmen ihre Personalprozesse in dritte Unternehmen verlagern, sehen andere Unternehmen in effizient organisierten Personalprozessen innerhalb des eigenen Unternehmens den Motor für die zukünftige Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein Unternehmen seine Personalabteilung und die damit einhergehenden Personalprozesse effizienter gestalten kann. Ich werde mich dabei auf Unternehmen in Deutschland beschränken, die über mehr als 500 Mitarbeiter verfügen. Es ist allerdings zu beachten, dass die Zahl der Mitarbeiter lediglich als Orientierung anzusehen ist, da die aufzuzeigenden Möglichkeiten z.B. auch je nach Branche und Wachstumsmarkt unterschiedlich Anwendung finden können. Kleine und mittlere Unternehmen grenze ich aus dem Grunde aus, da in Betrieben mit weniger als 100 Beschäftigten kaum eine eigenständige Personalfunktion existiert und Stelleninhaber in diesem Bereich oft als Allrounder tätig sein müssen. 4 Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Konzepte für grosse Unternehmen, aus den oben genannten Gründen nicht ohne Anpassungen auf kleine und mittlere Unternehmen anzuwenden sind. Grundlage meiner Arbeit bilden Aufsätze in verschiedenen Fachzeitschriften sowie Ausführungen in ausgewählten Büchern. Im ersten Teil der Arbeit lege ich durch Begriffsbestimmungen und das Aufzeigen von Zusammenhängen die Grundlage für die folgenden Kapitel. Im zweiten Teil zeige ich, welche Möglichkeiten für die Organisation einer Personalabteilung bestehen und wie diese mit einer Personalstrategie in Einklang zu bringen sind. Im letzten Teil gehe ich konkret auf Möglichkeiten zur Steigerung der Wertschöpfung im Unternehmen durch effiziente Personalprozesse ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Partizipatives E-HRM
60,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Personalmanagementsysteme gewinnen mit Internet- und Portallösungen eine für das Verständnis personalrelevanter Aufgabenstellungen einschneidende Erweiterung. Dabei stellt u. a. die vermehrte Integration von Mitarbeitenden in Personalprozesse ein erhebliches Potenzial zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung dar. Die Implementierung von Self-Service-Systemen und HRM-Portalen als interaktive Kommunikationsplattformen zur Optimierung interner Geschäftsprozessen setzt einen partizipativen Ansatz des Human Resources Managements voraus. Unter dem Gesichtspunkt der Aufgabenteilung kann nicht mehr von einer dualen Trägerschaft personalwirtschaftlicher Aktivitäten zwischen Personalverantwortlichen und Linienmanagern gesprochen werden. Vielmehr muss das Konzept um die Integration der Mitarbeitenden zu einer trilateralen Trägerschaft sowie um die HRM-Services, die elektronisch oder in der Form eines Service Centers zu erbringen sind, erweitert werden. Die Partizipation der Mitarbeitenden an Personalprozessen und die Delegation von Entscheidungs- und Ausführungsaufgaben im Personalwesen sind für eine zeitgemässe sowie effiziente Aufgabenerfüllung unverzichtbar. Diese konzeptionellen, idealtypischen Vorstellungen waren Ausgangspunkt für eine Breitenbefragung explorativen Charakters in der schweizerischen Praxis sowie einer Vergleichsstudie in Deutschland. Im Zentrum stand dabei die Fragestellung, inwieweit sich Mitarbeiterportallösungen in Unternehmungen bereits etablieren konnten. Die Publikation richtet sich primär an Personalverantwortliche, die sich mit Fragestellungen rund um das E-HRM beschäftigen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Effizienz der Personalprozesse
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Hauptseminar, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Umgang mit den Human-Ressourcen im Unternehmen wird in der Praxis in vielfacher Hinsicht thematisiert, beschrieben, in Frage gestellt, neu- und wiedererfunden.'1 Einigkeit herrscht dabei über die Relevanz von Mitarbeitern für den Unternehmenserfolg, besonders angesichts der Tatsache, dass die Human-Ressourcen in den meisten Unternehmen zum größten Kostenfaktor avanciert sind.2 Diese Relevanz spiegelt sich auch darin wieder, dass der Faktor Personal die teuerste, sensibelste und am schwierigsten zu gewinnende bzw. zu erhaltende Ressource eines Unternehmens ist.3 Uneinigkeit herrscht darüber, wie man dieser Erkenntnis bei der Gestaltung der Personalprozesse Rechnung tragen soll. Während einige Unternehmen ihre Personalprozesse in dritte Unternehmen verlagern, sehen andere Unternehmen in effizient organisierten Personalprozessen innerhalb des eigenen Unternehmens den Motor für die zukünftige Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein Unternehmen seine Personalabteilung und die damit einhergehenden Personalprozesse effizienter gestalten kann. Ich werde mich dabei auf Unternehmen in Deutschland beschränken, die über mehr als 500 Mitarbeiter verfügen. Es ist allerdings zu beachten, dass die Zahl der Mitarbeiter lediglich als Orientierung anzusehen ist, da die aufzuzeigenden Möglichkeiten z.B. auch je nach Branche und Wachstumsmarkt unterschiedlich Anwendung finden können. Kleine und mittlere Unternehmen grenze ich aus dem Grunde aus, da in Betrieben mit weniger als 100 Beschäftigten kaum eine eigenständige Personalfunktion existiert und Stelleninhaber in diesem Bereich oft als Allrounder tätig sein müssen. 4 Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Konzepte für große Unternehmen, aus den oben genannten Gründen nicht ohne Anpassungen auf kleine und mittlere Unternehmen anzuwenden sind. Grundlage meiner Arbeit bilden Aufsätze in verschiedenen Fachzeitschriften sowie Ausführungen in ausgewählten Büchern. Im ersten Teil der Arbeit lege ich durch Begriffsbestimmungen und das Aufzeigen von Zusammenhängen die Grundlage für die folgenden Kapitel. Im zweiten Teil zeige ich, welche Möglichkeiten für die Organisation einer Personalabteilung bestehen und wie diese mit einer Personalstrategie in Einklang zu bringen sind. Im letzten Teil gehe ich konkret auf Möglichkeiten zur Steigerung der Wertschöpfung im Unternehmen durch effiziente Personalprozesse ein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Effizienz der Personalprozesse
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Hauptseminar, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Umgang mit den Human-Ressourcen im Unternehmen wird in der Praxis in vielfacher Hinsicht thematisiert, beschrieben, in Frage gestellt, neu- und wiedererfunden.'1 Einigkeit herrscht dabei über die Relevanz von Mitarbeitern für den Unternehmenserfolg, besonders angesichts der Tatsache, dass die Human-Ressourcen in den meisten Unternehmen zum größten Kostenfaktor avanciert sind.2 Diese Relevanz spiegelt sich auch darin wieder, dass der Faktor Personal die teuerste, sensibelste und am schwierigsten zu gewinnende bzw. zu erhaltende Ressource eines Unternehmens ist.3 Uneinigkeit herrscht darüber, wie man dieser Erkenntnis bei der Gestaltung der Personalprozesse Rechnung tragen soll. Während einige Unternehmen ihre Personalprozesse in dritte Unternehmen verlagern, sehen andere Unternehmen in effizient organisierten Personalprozessen innerhalb des eigenen Unternehmens den Motor für die zukünftige Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung. Ziel dieser Arbeit ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein Unternehmen seine Personalabteilung und die damit einhergehenden Personalprozesse effizienter gestalten kann. Ich werde mich dabei auf Unternehmen in Deutschland beschränken, die über mehr als 500 Mitarbeiter verfügen. Es ist allerdings zu beachten, dass die Zahl der Mitarbeiter lediglich als Orientierung anzusehen ist, da die aufzuzeigenden Möglichkeiten z.B. auch je nach Branche und Wachstumsmarkt unterschiedlich Anwendung finden können. Kleine und mittlere Unternehmen grenze ich aus dem Grunde aus, da in Betrieben mit weniger als 100 Beschäftigten kaum eine eigenständige Personalfunktion existiert und Stelleninhaber in diesem Bereich oft als Allrounder tätig sein müssen. 4 Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Konzepte für große Unternehmen, aus den oben genannten Gründen nicht ohne Anpassungen auf kleine und mittlere Unternehmen anzuwenden sind. Grundlage meiner Arbeit bilden Aufsätze in verschiedenen Fachzeitschriften sowie Ausführungen in ausgewählten Büchern. Im ersten Teil der Arbeit lege ich durch Begriffsbestimmungen und das Aufzeigen von Zusammenhängen die Grundlage für die folgenden Kapitel. Im zweiten Teil zeige ich, welche Möglichkeiten für die Organisation einer Personalabteilung bestehen und wie diese mit einer Personalstrategie in Einklang zu bringen sind. Im letzten Teil gehe ich konkret auf Möglichkeiten zur Steigerung der Wertschöpfung im Unternehmen durch effiziente Personalprozesse ein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Partizipatives E-HRM
33,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Personalmanagementsysteme gewinnen mit Internet- und Portallösungen eine für das Verständnis personalrelevanter Aufgabenstellungen einschneidende Erweiterung. Dabei stellt u. a. die vermehrte Integration von Mitarbeitenden in Personalprozesse ein erhebliches Potenzial zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung dar. Die Implementierung von Self-Service-Systemen und HRM-Portalen als interaktive Kommunikationsplattformen zur Optimierung interner Geschäftsprozessen setzt einen partizipativen Ansatz des Human Resources Managements voraus. Unter dem Gesichtspunkt der Aufgabenteilung kann nicht mehr von einer dualen Trägerschaft personalwirtschaftlicher Aktivitäten zwischen Personalverantwortlichen und Linienmanagern gesprochen werden. Vielmehr muss das Konzept um die Integration der Mitarbeitenden zu einer trilateralen Trägerschaft sowie um die HRM-Services, die elektronisch oder in der Form eines Service Centers zu erbringen sind, erweitert werden. Die Partizipation der Mitarbeitenden an Personalprozessen und die Delegation von Entscheidungs- und Ausführungsaufgaben im Personalwesen sind für eine zeitgemäße sowie effiziente Aufgabenerfüllung unverzichtbar. Diese konzeptionellen, idealtypischen Vorstellungen waren Ausgangspunkt für eine Breitenbefragung explorativen Charakters in der schweizerischen Praxis sowie einer Vergleichsstudie in Deutschland. Im Zentrum stand dabei die Fragestellung, inwieweit sich Mitarbeiterportallösungen in Unternehmungen bereits etablieren konnten. Die Publikation richtet sich primär an Personalverantwortliche, die sich mit Fragestellungen rund um das E-HRM beschäftigen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe