Angebote zu "Rechtsprinzip" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Effizienz als Rechtsprinzip
55,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Rezensionen zu früheren Auflagen: "Es handelt sich um eine ganz außergewöhnlich sachkundige und gründliche Arbeit, die noch dazu so souverän und elegant geschrieben ist, daß es eine Freude macht, sie zu lesen. Selbst komplizierte Sachverhalte und Zusammenhänge werden einfach und unprätentiös dargestellt, ohne daß Gedankenklarheit und Präzision verlorengehen." Hein Kötz/Hans-Bernd Schäfer in Rechtstheorie 1 (1999) Band 30, S. 130-136 "Dank seiner interdisziplinären Kenntnisse und seiner Einsichten in die US-amerikanische Rechtsprechung und Rechtswissenschaft [...], gelingt Eidenmüller eine übersichtliche, gründlich belegte, anregend geschriebene Einführung in die Effizienz als Kriterium von Gesetzgebung und Rechtsprechung." Ulrich Karpen in Zeitschrift für Gesetzgebung 12./1 (1998), S. 99-100 "Bei der Arbeit von Eidenmüller [...] handelt es sich um eine außergewöhnliche Leistung. Die Arbeit besticht durch die Logik des Aufbaus, durch die Klarheit und die Gründlichkeit der Argumentation sowie die Ausgewogenheit des Urteils. [...] Die Arbeit stellt ohne Zweifel einen wichtigen Beitrag zu den Grundlagen der ökonomischen Analyse des Rechts in Deutschland dar." Dieter Schmidtchen in Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 1998, Band 217/2, S. 251-265

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung?
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz der Wahrnehmung, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber - dies alles will die Europäische Kommission mit der Einführung von Wettbewerb zwischen musikalischen Verwertungsgesellschaften im Online-Bereich erzielen. Die Frage, ob diese Ziele künftig erreicht werden, ist Gegenstand dieser Untersuchung. Das mit der Entscheidung gegen Mitglieder der CISAC vom 16.07.2008 in hartes Recht umgesetzte Konzept der Kommission wird hierzu mittels einer kritischen Auseinandersetzung mit der Effizienz als Rechtsprinzip auf seine Auswirkungen auf die europäische Landschaft der Verwertungsgesellschaften hin untersucht. Wie sich zeigt, sind die Situation der Musikindustrie im Internetzeitalter und die gestörte Vertragsparität im Urheberrecht tragende Gründe dafür, dass die Einführung von Wettbewerb die kollektive Wahrnehmung effizienter machen wird, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber - vor allem der Urheber - in der Praxis aber erheblichen Bedenken ausgesetzt ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung?
60,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz der Wahrnehmung, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber - dies alles will die Europäische Kommission mit der Einführung von Wettbewerb zwischen musikalischen Verwertungsgesellschaften im Online-Bereich erzielen. Die Frage, ob diese Ziele künftig erreicht werden, ist Gegenstand dieser Untersuchung. Das mit der Entscheidung gegen Mitglieder der CISAC vom 16.07.2008 in hartes Recht umgesetzte Konzept der Kommission wird hierzu mittels einer kritischen Auseinandersetzung mit der Effizienz als Rechtsprinzip auf seine Auswirkungen auf die europäische Landschaft der Verwertungsgesellschaften hin untersucht. Wie sich zeigt, sind die Situation der Musikindustrie im Internetzeitalter und die gestörte Vertragsparität im Urheberrecht tragende Gründe dafür, dass die Einführung von Wettbewerb die kollektive Wahrnehmung effizienter machen wird, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber - vor allem der Urheber - in der Praxis aber erheblichen Bedenken ausgesetzt ist.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die Verantwortlichkeit von Banken in der Krise ...
90,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Banken kommt in der wirtschaftlichen Krise von Unternehmen eine zentrale Stellung zu. Mihai Vuia untersucht in der vorliegenden Arbeit die Haftungsrisiken, denen sich Banken sowohl gegenüber dem Krisenunternehmen selbst als auch gegenüber Dritten im Rahmen einer Sanierungsfinanzierung einerseits und bei einer abgebrochenen bzw. verweigerten Sanierungsfinanzierung andererseits ausgesetzt sehen. Im Mittelpunkt steht die Ermittlung eines sachgerechten, nämlich effizienten Haftungssystems unter Berücksichtigung der Ökonomischen Analyse des Rechts sowie dessen Umsetzung in der geltenden Rechtsordnung, wobei die in Rechtsprechung und Literatur vertretenen Konzepte dargestellt und analysiert werden.Der Autor gelangt zu dem Ergebnis, daß eine Sanierung möglichst frühzeitig stattfinden sollte, wobei das Haftungsrecht die fehlenden gesetzlichen Sicherungs- und Kontrollmechanismen zu ersetzen hat. Im Grundsatz trägt die Bank weder das Risiko des Scheiterns eines Sanierungsversuchs, noch ist sie dem Unternehmen bzw. Dritten gegenüber zu einer Sanierungsfinanzierung verpflichtet. Haftungsrisiken entstehen für Banken nur dann, wenn sie ihre Rolle als Kreditgeber überschreiten und eine sachgerechte Risikozuweisung etwa durch opportunistisches Verhalten verhindert wird. Aufgabe des Haftungsrechts ist es, unter Wahrung der Privatautonomie eine abweichende Risikozuweisung zu ermöglichen. Der Effizienzgedanke entfaltet hierbei eine rechtsfortbildende Funktion ("Effizienz als Rechtsprinzip").

Anbieter: Dodax AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Die Verantwortlichkeit von Banken in der Krise ...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Banken kommt in der wirtschaftlichen Krise von Unternehmen eine zentrale Stellung zu. Mihai Vuia untersucht in der vorliegenden Arbeit die Haftungsrisiken, denen sich Banken sowohl gegenüber dem Krisenunternehmen selbst als auch gegenüber Dritten im Rahmen einer Sanierungsfinanzierung einerseits und bei einer abgebrochenen bzw. verweigerten Sanierungsfinanzierung andererseits ausgesetzt sehen. Im Mittelpunkt steht die Ermittlung eines sachgerechten, nämlich effizienten Haftungssystems unter Berücksichtigung der Ökonomischen Analyse des Rechts sowie dessen Umsetzung in der geltenden Rechtsordnung, wobei die in Rechtsprechung und Literatur vertretenen Konzepte dargestellt und analysiert werden.Der Autor gelangt zu dem Ergebnis, daß eine Sanierung möglichst frühzeitig stattfinden sollte, wobei das Haftungsrecht die fehlenden gesetzlichen Sicherungs- und Kontrollmechanismen zu ersetzen hat. Im Grundsatz trägt die Bank weder das Risiko des Scheiterns eines Sanierungsversuchs, noch ist sie dem Unternehmen bzw. Dritten gegenüber zu einer Sanierungsfinanzierung verpflichtet. Haftungsrisiken entstehen für Banken nur dann, wenn sie ihre Rolle als Kreditgeber überschreiten und eine sachgerechte Risikozuweisung etwa durch opportunistisches Verhalten verhindert wird. Aufgabe des Haftungsrechts ist es, unter Wahrung der Privatautonomie eine abweichende Risikozuweisung zu ermöglichen. Der Effizienzgedanke entfaltet hierbei eine rechtsfortbildende Funktion ("Effizienz als Rechtsprinzip").

Anbieter: Dodax
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz als Rechtsprinzip
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz als Rechtsprinzip ab 54 € als Taschenbuch: Möglichkeiten und Grenzen der ökonomischen Analyse des Rechts Die Einheit der Gesellschaftswissenschaften. 4. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz als Rechtsprinzip vor dem Hintergrund...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz als Rechtsprinzip vor dem Hintergrund des Wettbewerbs europäischer Gesellschaftsformen am Beispiel der englischen Limited und der deutschen GmbH ab 24.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz als Rechtsprinzip
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz als Rechtsprinzip ab 54 EURO Möglichkeiten und Grenzen der ökonomischen Analyse des Rechts Die Einheit der Gesellschaftswissenschaften. 4. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Effizienz, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung?
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Effizienz der Wahrnehmung, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber – dies alles will die Europäische Kommission mit der Einführung von Wettbewerb zwischen musikalischen Verwertungsgesellschaften im Online-Bereich erzielen. Die Frage, ob diese Ziele künftig erreicht werden, ist Gegenstand dieser Untersuchung. Das mit der Entscheidung gegen Mitglieder der CISAC vom 16.07.2008 in hartes Recht umgesetzte Konzept der Kommission wird hierzu mittels einer kritischen Auseinandersetzung mit der Effizienz als Rechtsprinzip auf seine Auswirkungen auf die europäische Landschaft der Verwertungsgesellschaften hin untersucht. Wie sich zeigt, sind die Situation der Musikindustrie im Internetzeitalter und die gestörte Vertragsparität im Urheberrecht tragende Gründe dafür, dass die Einführung von Wettbewerb die kollektive Wahrnehmung effizienter machen wird, Wahlfreiheit und Gleichbehandlung der Rechteinhaber – vor allem der Urheber – in der Praxis aber erheblichen Bedenken ausgesetzt ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot